Susanne Roth - lass die Augen zu

Finissage der Ausstellung mit Susanne Roth und dem Cellisten Roland Kaplick, Samstag, 10.Juni 2017 18 - 20 Uhr
Da es Susanne Roth auch in den neuesten Werkreihen um Töne, Klänge und um das Zusammenklingen innerhalb des Werkes und innerhalb der Präsentation geht, holen wir erstmals klassische akustische Klänge in eine Ausstellung. Um 19 Uhr wird der Cellist Roland Kaplick auf Wunsch von Susanne Roth und Annette Oechsner die Suite Nr. 1 in G-Dur von Johann Sebastian Bach spielen.

Dauer der Ausstellung: bis 10. Juni 2017
Eröffnung der Ausstellung: 6. Mai 2017, 19 Uhr
parallel: Ausstellungseröffnung des Kulturverein Winterstein zu Gast im Atelier- und Galeriehaus Defet mit Klaus-Peter Wieseckel.

Neueste Werke voller Vitalität und Willenskraft - in einem Zug mit dem Pinsel entschieden gesetzte Gebilde auf glänzenden Papieren in einem verführerischen Farbspektrum - haben mich bewegt, Susanne Roth eine neue Einzelausstellung auszurichten. 
Mit hohem Können, äußerster Stringenz und handwerklicher Sicherheit zelebriert die Künstlerin ihre aktuellen Werkreihen in der Ausstellung „lass die Augen zu“ als ein Fest der Farbe. Mit wenigen und Bedacht eingesetzten Mitteln spannt sie einen großen Reigen, der Reduziertheit und Opulenz wie Struktur und Gestisches umfasst.

 

 

o. T. (Die geübte Hand weiß es oft viel besser als der Kopf) Blatt 12, 2017 – 43,2  x 76,2 cm; Tusche auf Papier
Ohne Titel (Promontogno) Blatt 13, 2016 – 31,1 x 22,0 cm; Buntstift auf blauem Papier
o. T. (Die geübte Hand weiß es oft viel besser als der Kopf) Blatt 21, 2017 – 43,4 x 71,7 cm; Tusche auf Papier
Ohne Titel (Blatt AC), 2015/2016 – 110,5 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
Ohne Titel (Blatt I), 2015/2016 – 106 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
Ohne Titel (Blatt AG), 2015/2016 – 122 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
Ohne Titel (Blatt S); 2015/2016 – 113 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
Ohne Titel (Blatt F), 2015/2016 – 108,5 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
Ohne Titel (Blatt AA), 2015/2016 – 117 x 70 cm; Tusche auf goldenem Papier
o. T. (Die geübte Hand weiß es oft viel besser als der Kopf) Blatt 20, 2017 – 43,0 x 72,2 cm; Tusche auf Papier
o. T. (Die geübte Hand weiß es oft viel besser als der Kopf) Blatt 18, 2017 – 43,0 x 73,2 cm; Tusche auf Papier