Jeremy Glogan "Both Here and Over There"

Ausstellung vom 30. 4. bis 31. 5. 2008

Für die Ausstellung in der Oechsner Galerie "Both Here and Over There" hat der Londoner Künstler Jeremy Glogan (geb. 1967 in London) einen Zyklus von abstrakten Arbeiten geschaffen. Dr. Dan Smith, Dozent für Kunsttheorie am Chelsea College of Art and Design schreibt zur Ausstellung:

"In Jeremy Glogans vorangegangener Ausstellung 'A Dream Away From The Bad Dream' (bei After the Butcher, Berlin, 2006) waren zehn figurative Arbeiten zu sehen, in deren Mittelpunkt seine Frau stand. Obwohl diese Betonung des häuslich Vertrauten und die Konzentration auf das Gegenständliche diesmal durch die Abstraktion ersetzt werden, bleibt sein Anliegen konstant. Während er eine Taktik der Abwechslung und des Erfindungsreichtums nutzt, sind die Arbeiten Teil eines kontinuierlichen Engagements. Wenn Glogan einer Fragestellung nachgeht, dann dieser: um welche schwer fassbaren Qualitäten geht es im Akt der Malerei?"