"Ben Hübsch"

Ausstellung vom 14. 5. bis 2. 7. 2011

Mit der Ausstellung aktueller Arbeiten des Freiburger Maleres Ben Hübsch beginnt die Oechsner Galerie eine Ausstellungsreihe zu unterschiedlichen Ausdrucksformen zeitgenössischer Malerei. "Die Malerei ist tot, es lebe die Malerei" - vor dem Hintergrund dieses von Kunsthistorikern, Kritikern und Kuratoren periodisch wiederholten Slogans ist die so genannte Königsdisziplin bildender Kunst aktueller, beachteter und begehrter denn je. Kann eine mögliche Antwort auf die Frage, was zeitgemäße Malerei ausmacht, lauten: erlaubt ist alles, was eigenständig ist?

Den kraftvollen Auftakt der Ausstellungsreihe machen Arbeiten, deren Farbintensität den Betrachter völlig unverstellt trifft. Die Farbe steht im Mittelpunkt der Bilder von Ben Hübsch. Sein Farbauftrag entwickelt auf der Leinwand eine unbändige Energie. Dynamik, Leuchtkraft und Komposition der Farben führen das Auge des Betrachters immer wieder an die Grenze zur Irritation.